Archiv der Kategorie: Allgemein

Abschlussfeier der zweijährigen Berufsfachschule in Nidda

„Eigentlich sollte auch in diesem Schuljahr eine große Feierstunde mit Schülern, Eltern, Freunden und den unterrichtenden Lehrkräften stattfinden, stattdessen kann die Zeugnisausgabe in diesem Jahr nur im kleinen Rahmen stattfinden“. Roland Olfe, Abteilungsleiter für die Berufsfachschule an der Berufsschule Nidda begann mit diesen Worten seine Rede zur diesjährigen Veranstaltung zur Zeugnisübergabe. Die Worte „eigentlich“ und „stattdessen“ zogen sich durch seine Rede, weil in diesem Schuljahr aufgrund der Corona – Pandemie alles anders war. Seit März konnten keine Klassenarbeiten mehr geschrieben werden, Unterricht und Prüfungsvorbereitung fanden im Homeschooling via Internet statt und schließlich wurde auch die Abschlussprüfung abgesagt. Was aber von allen besonders vermisst wurde, war das persönliche Treffen und der Austausch im Unterricht.

Weiterlesen

3D-Druck an der Beruflichen Schule Nidda

Vom Fachbereich Metalltechnik/Maschinenbau der Beruflichen Schule in Nidda wurden zur Verbesserung des Infektionsschutzes Verlängerungen für die Türgriffe hergestellt. Damit können die Türen nun mit dem Arm statt mit der Hand geöffnet werden. Die Aufsätze wurden selbst konstruiert und auf dem 3D-Drucker der Schule gedruckt.

Der 3D-Druck bzw. die additive Fertigung, wie die Technologie übergreifend genannt wird, wird im Schulalltag zur Unterstützung beim Konstruieren mit CAD-Systemen und bei der Realisierung von Schüler-Projekten eingesetzt. So haben Schüler der Fachoberschule bereits Ersatzteile für Pneumatikschalttafeln der Schule hergestellt. Außerdem haben sie für Modellautos, welche in der Zweijährigen Berufsfachschule im Schwerpunkt Mechatronik angefertigt werden, Felgen mit Reifen konstruiert und gedruckt.

Studiendirektor Roland Olfe ist Abteilungsleiter des Metallbereichs und setzt den 3D-Druck selbst im Unterricht ein: “Wir sind froh, dass unsere Schüler mit dem 3D-Druck ein innovatives Fertigungsverfahren für die Herstellung von selbst konstruierten Teilen anwenden können. Es ist schon etwas besonderes, wenn man seine Konstruktion dann selber in den Händen hält. Mit der Herstellung der Türgriff-Hebel wollen wir zum einen unseren Teil zur Vermeidung von Infektionen im Schulgebäude beitragen und gleichzeitig zeigen, wie kurzfristig und individuell man mit dem 3D-Druck Ergebnisse erzielen kann. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch unseren Hausmeister Uwe Grube werden nun nach und nach immer mehr Türen mit den Hebeln ausgestattet.”