Archiv des Autors: Ralf Schmidt

Ohne das Finanzamt geht nichts

Für unsere funktionierende Demokratie wird natürlich auch Geld gebraucht. Was individuell in Form von Steuern jeden primär belastet ist letztendlich das, was unseren Staat funktionieren lässt. So haben die Vertreter des Finanzamt Nidda hervorragend den Schülern der Abschlussklassen des Metallbereichs erklärt, was mit den Steuergeldern passiert.

Doch das Finanzamt ist natürlich vor allem für die Menschen da. Daher haben sich die Finanzbeamten im zweiten Teil ihres Vortrags viel Zeit genommen zu erklären, wie man Lohn- und Umsatzsteuer minimieren bzw. ganz wiederbekommen kann. Besser kann man auf die Arbeitswelt nicht vorbereitet werden, darin sind sich die Schüler am Ende dieser gelungenen Veranstaltung einig.

Wir bedanken uns herzlich bei den Referenten und freuen uns, wenn sie nächstes Jahr wiederkommen und die Abschlussklassen wieder auf diesen Teil ihres selbständigen und erwachsenen Daseins vorbereiten.

Fachoberschüler holen „Fridays for Future“ in den Unterricht

Die Beruflichen Schulen in Nidda und Büdingen boten ihren Schüler*innen auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, sich im Rahmen eines besonderen „Friday for Future“ intensiv mit dem wichtigen Thema der globalen Erderwärmung und dem Klimawandel zu befassen. Die Schulleitung folgte damit einer Initiative der Schülervertretung, nicht mit Demonstrationen, sondern mit zusätzlicher „Klimabildung“ aktiv für eine nachhaltige Zukunft zu sensibilisieren. Das Thema „Global Warming“ gehört zu den prüfungsrelevanten Unterrichtsinhalten im Englischunterricht der Klassen 12 der Fachoberschule.

Zu diesem Zweck besuchten alle Fachoberschüler*innen der Standorte Nidda und Büdingen gemeinsam mit ihren Englisch-Lehrkräften eine Sondervorführung des Dokumentarfilms „An Inconvenient Truth“ (dt. Titel: „Eine unbequeme Wahrheit – unsere Zeit läuft ab“) im Niddaer Kino.

Weiterlesen

Die Würfel sind gefallen…

…für das Schuljahr 2019/2020. Nach den ersten zwei Wochen können Schüler der 11FOB- Maschinenbau schon erste Resultate vorweisen. Im Rahmen der Einführungsveranstaltungen haben sie einen Würfel geplant, konstruiert und aus Stahl gefertigt. Ein subtiler Hinweis darauf, dass im Maschinenbau letztlich überall die kubische Form zu finden ist: von den kleinsten Einheiten, den „Elementarzellen“ bis hin zu den größten Konstruktionen wie den „Supertankern“ spielt diese Form eine wesentliche Rolle. Nun sind die Schüler motiviert die kommenden zwei Jahre zu nutzen, diese noch „leere Konstruktion“ mit viel Wissen zu füllen.

Abschlussfeier der Zweijährigen Berufsfachschule in Nidda

“Ich wünsche euch einen gesunden, beruflich interessanten und vor allem einen glücklichen weiteren Lebensweg“. Mit diesen Worten schloss die Rede von Roland Olfe, Abteilungsleiter für die Berufsfachschule an der Berufsschule Nidda bei der diesjährigen Verabschiedung der Schülerinnen und Schüler. Damit endete die zweijährige Schulausbildung, in der die Schülerinnen und Schüler neben allgemeinbildendem auch berufsbezogenen Unterricht in Theorie und Praxis erhalten. In diesem Jahr haben 23 Schülerinnen und Schüler die Abschlussprüfung bestanden. Sie hatten die Schwerpunkte Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik und medizinisch-technische und krankenpflegerische Berufe gewählt.


Weiterlesen

Berufliche Schule Nidda verabschiedet Fachoberschulabsolventen

Einen Anlass zum Feiern gab es am 25. Juni 2019 an der Beruflichen Schule in Nidda: 33 Fachoberschüler und -schülerinnen konnten nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Prüfungen in Anwesenheit ihrer Eltern und Lehrer ihre Fachhochschulreifezeugnisse in Empfang nehmen. Erstmals konnten sich neben den Absolventen der technischen Schwerpunkte Maschinenbau und Informationstechnik auch neun Absolventen der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung über ihre Abschlüsse freuen.

Weiterlesen

Studienreise nach Paderborn 2019

Mens sana in corpore sano“ – unterwegs auf den Spuren von Heinz Nixdorf

Diesem Grundsatz folgend lebte und wirkte Heinz Nixdorf in seiner Heimatstadt Paderborn. Er war Wegbereiter der Informationsgesellschaft, aber gleichzeitig auch Hochleistungssportler und ein bedeutender Sportförderer in seiner Stadt. In diesem Spannungsfeld bewegten sich 22 Schüler und eine Schülerin der Fachoberschule Informationstechnik vom 11. bis 14. Februar 2019 auf seinen Spuren. Ganz im Sinne von Nixdorf standen das größte Computermuseum der Welt, die Stadt Paderborn und viel Bewegung auf dem Programm.

Zum Einstieg erkundeten die Jugendlichen im Rahmen eines Stadtrundganges die Stadt Paderborn. Durch vorab vorbereitete Kurzvorträge informierten sie sich gegenseitig über die 1200-jährige Geschichte der Stadt und deren vielfältige Sehenswürdigkeiten.

Weiterlesen

Schüler der Beruflichen Schulen Büdingen und Nidda zu Besuch im English Theatre Frankfurt

„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ hieß es für 50 Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen Büdingen und Nidda, die sich mit ihren Englischlehrerinnen aufgemacht hatten, um im English Theatre in Frankfurt das oscarprämierte Film-Musical „Cabaret“ zu sehen. Das Stück erzählt die Geschichte des amerikanischen Autors Cliff Bradshaw, der 1929 nach Berlin reist, um dort an seinem neuen Buch zu arbeiten, sich dann aber lieber ins Nachleben der deutschen Hauptstadt stürzt. Im berühmt-berüchtigten Kit Kat Club lernt er die Sängerin Sally Bowles kennen und lieben. Jedoch währt das Glück der beiden nicht lange, denn schon bald beginnt sich die Stimmung im Berlin der 1930er Jahre zu verändern und der aufkommende Nationalsozialismus in Deutschland bereitet der Beziehung zwischen Cliff und Sally ein jähes Ende. Cliff, der erkennt, dass „die Party vorbei ist“, beschließt, in seine Heimat zurückzukehren, doch Sally, die weiterhin von einer großen Karriere als Sängerin träumt, will den Kit Kat Club nicht verlassen. Alle Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen waren sich einig: Gute Musik, tolle Schauspieler und eine Thematik, die aktueller ist denn je.
(Simone Langlitz, Berufliche Schule Büdingen, im März 2019)