Großzügige Sachspende an Berufliche Schule in Nidda

Kürzlich konnte die Berufliche Schule in Nidda von der Fa. Amann Gebäudetechnik & Energie GmbH aus Büdingen eine großzügige Sachspende in Empfang nehmen. Geschäftsführer Jochen Amann überreichte für die Ausbildung in der Elektroabteilung verschiedenes Lehrmaterial wie z.B. Steckübungsplätze und Brettmontagen von aufwendigen Elektroinstallationen im Wert von ca. 2000 Euro. Laut Herrn Amann werden diese Ausbildungsmittel nicht mehr benötigt, da sich das Unternehmen mittlerweile auf die Planung, Ausschreibung und Beratung von elektrotechnischen Anlagen konzentriert.

Seitens der Beruflichen Schule Nidda wurden die Spenden von Manfred Müller als Vorsitzenden des Fördervereins und den Lehrkräften Albert Müller und Bernd Geier-Müller entgegengenommen, die sich sehr über diese Erweiterung der schulischen Ausstattung freuten und ihren Dank aussprachen. Herr Amann berichtete dabei über seine Verbundenheit mit der Beruflichen Schule Nidda, da er hier 1984 selbst eine Ausbildung im Elektrohandwerk begann. Auch später war Hr. Amann 15 Jahre lang in seiner Funktion als Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Elektroinnung an der Beruflichen Schule in Nidda präsent. Derzeit absolviert auch sein Sohn eine Ausbildung zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik in Nidda.

Alle Anwesenden waren sich einig: Eine Ausbildung im Elektrohandwerk bietet vielfältige und abwechslungsreiche Möglichkeiten für eine berufliche Zukunft. “Und krisensicher sind diese Berufe obendrein, denn ohne Handwerk geht gar nichts” so Amann. Und viele, die heute einen Handwerker benötigen, können ein Lied davon singen.

Print Friendly, PDF & Email