Ohne das Finanzamt geht nichts

Für unsere funktionierende Demokratie wird natürlich auch Geld gebraucht. Was individuell in Form von Steuern jeden primär belastet ist letztendlich das, was unseren Staat funktionieren lässt. So haben die Vertreter des Finanzamt Nidda hervorragend den Schülern der Abschlussklassen des Metallbereichs erklärt, was mit den Steuergeldern passiert.

Doch das Finanzamt ist natürlich vor allem für die Menschen da. Daher haben sich die Finanzbeamten im zweiten Teil ihres Vortrags viel Zeit genommen zu erklären, wie man Lohn- und Umsatzsteuer minimieren bzw. ganz wiederbekommen kann. Besser kann man auf die Arbeitswelt nicht vorbereitet werden, darin sind sich die Schüler am Ende dieser gelungenen Veranstaltung einig.

Wir bedanken uns herzlich bei den Referenten und freuen uns, wenn sie nächstes Jahr wiederkommen und die Abschlussklassen wieder auf diesen Teil ihres selbständigen und erwachsenen Daseins vorbereiten.

Print Friendly, PDF & Email