Endlich komplett – und für die Zukunft gut aufgestellt

Seit Anfang des Jahres hat StR Thomas Meißner die seit längerer Zeit offene Abteilungsleiterstelle an der Beruflichen Schule des Wetteraukreises in Nidda übernommen. Er komplettiert damit das Schulleitungsteam und übernimmt zunächst den Fachbereich Farbtechnik und Raumgestaltung sowie den Fachbereich Bautechnik in seine Verantwortung. Meißner, der bevor er 2002 in den Schuldienst gegangen ist, unter anderem als Statiker gearbeitet hat, unterrichtet selbst in beiden Fachrichtungen. Für den östlichen Wetteraukreis ist die Berufliche Schule in Nidda zentraler und wichtiger Standort für die Ausbildung jährlich zahlreicher Maler und Lackierer/innen, zwei Ausbildungsberufe im Handwerk, die bei jungen Menschen nach wie vor beliebt sind. Zukünftig wird Meißner in Nidda zusätzlich die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BZB) sowie die Koordinierung der Mittelstufenschule in sein Aufgabengebiet übernehmen. Er bildet damit die Schnittstelle zwischen den Betrieben, der Innung, den Regelschulen, der Berufsschule und den Fachkräften der Zukunft.

Thomas Meißner (li) – neuer Ableitungsleiter an der Beruflichen Schule des Wetteraukreises in Nidda bei der Übergabe der Ernennungsurkunde durch Schulleiter Joachim Vogt (re) (Foto Bettina Träger)
Print Friendly, PDF & Email