Fachoberschüler (Maschinenbau) besuchen THM

Die Klasse 12 FO A (Schwerpunkt Maschinenbau) der Berufsschule Nidda hatte sich am Donnerstag gemeinsam mit ihrem Lehrer Frank-Christoph Steinbach aufgemacht, das Werkstofflabor von Prof. Dr. Stiebler der THM in Gießen zu besuchen.

Hier konnten sie endlich live erleben, was bisher theoretisch vorbereitet worden war: Zug- und Kerschlagbiegeversuch, Ultraschallprüfung oder andere Versuche konnten unter Normbedingungen durchgeführt werden. Was den Laien höchst unverständlich erscheinen mag, ist die Grundlage für alle technischen Geräte, die im Einsatz sind. Hier werden die Werkstoffe „auf Herz und Nieren“ getestet und hier wird auch entschieden, welche Werkstoffe zum Einsatz kommen.

Zum guten Schluss konnten die Werkstoffproben mit Hilfe des Rasterelektronenmikroskops der THM bewundert werden. Bei bis zu 20000-facher Vergrößerung erscheinen die Oberflächen der Metallproben wie Landschaften ferner Planeten. Zum Schluss machte sich Prof. Dr. Stiebler einen Spaß daraus, die Schüler mit einer Fliege zu erfreuen.

Mit diesen Eindrücken ging es wieder zurück nach Nidda und motiviert in die kommenden abschließenden Wochen für das Fachabitur.

(Frank-Christoph Steinbach, 15.02.2018)

 

Print Friendly, PDF & Email