Archiv für den Monat: März 2017

Berufsschüler fertigen Tor für Berufliche Schule Nidda an

Zusätzliche Nutzung des Schulgebäudes durch Eigenleistung der Schüler

N i d d a (pd) Die angehenden Metallbauer und Konstruktionsmechaniker im dritten Ausbildungsjahr und ihre Lehrer, Manfred Morkel und Marc Brix, der Klasse 12MOC  planten im vergangenen Schuljahr ein Außentor für der Berufliche Schule des Wetteraukreises in Nidda. Hierbei wurden theoretische Lerninhalte in einer praktischen Tätigkeit angewandt. Unwägbarkeiten und Gestaltungszwänge mussten von den Schülern überwunden werden! Das Tor wurde notwendig, um den schuleigenen Bootstrailer eine geeignete Unterstellmöglichkeit zu bieten.

  An den Zusatz-Berufsschultagen ging es an die Fertigung des Tores, hier wurden Halbzeuge zugeschnitten und durch Schutzgas-Schweißen gefügt und Bleche vernietet. Danach ging die geschweißte Baugruppe zur Verzinkung, um die Lebensdauer der Toreinheit zu verlängern.

Nach Rückkunft vom Verzinken und dem Aussägen des Mauerdurchbruches, das von einer Fachfirma erfolgte, musste der Torrahmen eingebaut und die zwei Türflügel eingepasst und gefügt werden. Mit einer ordentlichen Portion Ausdauer der Schüler konnte diese Projekt erfolgreich in die Tat umgesetzt werden!

Diese Arbeiten wurden erst möglich, weil sie vom  Schulträger, hier der Wetteraukreis, genehmigt und die Materialkosten übernommen wurden. Die Entsorgung der ausgesägten Betonteile konnten kostenfrei im benachbarten Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft, ABZ, entsorgt werden. Beiden Einrichtungen gilt ein herzliches Dankeschön.