BVJ Berufsvorbereitungsjahr

Aufgaben und Ziele
Die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung in Vollzeitform sind Bestandteil der Berufsschule. Sie richten sich an Jugendliche ohne Berufsausbildungsverhältnis mit dem Ziel, Schülerinnen und Schülern den Übergang in die Berufsausbildung, in weiterführende Bildungsgänge oder in Arbeitsverhältnisse zu erleichtern. Schülerinnen und Schüler sollen qualifiziert werden, ihre eigenen Fähigkeiten und Berufschancen zu erkennen und ihre Zukunftsmöglichkeiten aktiv mitzugestalten.
Die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung sollen:

  • durch hohen Praxisanteil Einblicke in die Berufswelt geben.
  • durch Projektorientierten Unterricht neue Lernanreize geben.
  • Lern- und Leistungsdefizite, vor allem im Bereich der deutschen Sprache und in
    Mathematik ausgleichen.
  • durch gezielte Fördermaßnahem den Hauptschulabschluss ermöglichen.
  • Jugendlichen Hilfestellung bei beruflicher Orientierung geben.
  • Unterstützung bei der Bewerbung um Arbeits- oder Ausbildungsplätze geben.

An der Beruflichen Schule in Nidda werden in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung
folgende Fachrichtungen angeboten:

  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Metalltechnik

Aufnahme in die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung
In die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung in Vollzeitform werden Jugendliche aufgenommen, die der verlängerten Vollzeitschulpflicht unterliegen (nach 9 Vollzeitschuljahren) und mindestens das 8. Schuljahr in einer allgemein bildenden Schule besucht haben.
Ausbildung
Die Ausbildung wird in Vollzeitform durchgeführt und dauert ein Jahr.
Stundentafel:
Allgemeinbildender Bereich:

  • Deutsch
  • Politik/Wirtschaft
  • Mathematik
  • Sport
  • Ethik/Religion

Berufsbildender Lernbereich:

  • Fachtheorie
  • Fachpraxis

Betriebspraktikum
Während des Schuljahres müssen in zwei Blöcken Betriebspraktika im Gesamtumfang von 160 Stunden absolviert werden. Diese sind wesentlicher Bestandteil der Ausbildung und Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss.
Abschlüsse
Zum Ende des Bildungsgangs können in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung folgende Qualifikationen erworben werden:
1. der Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung, durch eine berufsorientierte Projektprüfung.
2. der Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung und ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss in Form des einfachen ( zusätzlich eine Prüfung in den Fächern Deutsch und Mathematik) oder des qualifizierenden Hauptschulabschlusses (Prüfung in Deutsch, Mathematik und Englisch).
Anmeldung
Die Anmeldung in die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung in Vollzeit- und Teilzeitform erfolgt spätestens bis zum 30. April schriftlich über die abgebende Schule. Der Anmeldung ist das letzte Halbjahreszeugnis in beglaubigter Fotokopie beizufügen. Anmeldeformulare erhalten Sie über die abgebende Schule, die Berufsschule Nidda oder können durch Klicken auf das Feld "Anmeldeformular " geladen und ausgedruckt werden.