Berufliche Schule Nidda verabschiedet Fachoberschulabsolventen

Einen Anlass zum Feiern gab es am 23. Juni 2017 an der Beruflichen Schule in Nidda:

24 Fachoberschüler konnten nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Prüfungen in Anwesenheit ihrer Eltern und Lehrer ihre Fachhochschulreifezeugnisse in Empfang nehmen. Schulleiter Joachim Vogt wies in seiner Ansprache darauf hin, dass es sich bei der Fachhochschulreife um den zweithöchsten in Deutschland zu erreichenden Bildungsabschluss handelt, der den Absolventen vielfältige berufliche Perspektiven eröffnet. Die beiden Klassenlehrer Günter Wolf und Dr. Thomas Uchronski blickten in zum Teil sehr persönlichen Ansprachen auf die beiden Schuljahre zurück, die die Schüler an der Beruflichen Schule in Nidda verbracht hatten. So verglich Dr. Uchronski die Fachoberschulzeit mit der Tour de France und erinnerte seine Schüler an etliche anstrengende Etappen, die im Laufe der zwei Jahre an der Fachoberschule gemeistert werden mussten. Klassenlehrer Günter Wolf nahm seine Schüler mit auf eine Zeitreise, in der er technische Entwicklungen reflektierte und die den Schülern früher und heute zur Verfügung stehenden Hilfsmittel gegenüberstellte. Im Anschluss an die Feierstunde lud die Schule ihre Absolventen und deren Eltern zu einem Sektempfang ein, den die Schüler der Klassen 11 Fachoberschule zusammen mit Politiklehrerin Bettina Träger vorbereitet hatten.

Über ihren Abschluss freuten sich:

Fachrichtung Bautechnik:

  • Frederik Föller
  • Manuel Hampel
  • Selina Hübner
  • Christian Jung
  • Janis Meisinger
  • Jens Reuter
  • Luca Schäfer
  • Ole Noah Schäfer
  • Annika Wenk

Fachrichtung Elektrotechnik:

  • Nicholas Collins
  • Ramon Hainz
  • William Bernd Hesse
  • Dominik Kirschner

Fachrichtung Maschinenbau:

  • Jakob Faust
  • Alexander Laukart
  • Sergej Leffler
  • Lukas Meige

Fachrichtung Informationstechnik:

  • Danial Ahmad
  • Nico Allmeritter
  • Fabian Euler
  • Onur Evcil
  • Pascal Grein
  • Julian Wenzel
  • André Robin Appel

Als Jahrgangsbester wurde Manuel Hampel geehrt, er hatte im Schwerpunkt Bautechnik die Durchschnittsnote 1,4 erreicht. Der Schüler erhielt zudem einen Buchpreis für seine herausragenden Leistungen im Fach Mathematik.