FOS Bautechnik

Was erwartet die Schülerinnen und Schüler im Unterricht?

Der Unterricht im Schwerpunkt Bautechnik hat das Ziel, die Schülerinnen und Schüler auf eine Berufsausbildung in der Bauwirtschaft oder auf ein Studium der Architektur oder des Bauingenieurwesens vorzubereiten. Dabei werden Grundlagen der Bautechnik u. a. im Grundbau, im Mauerwerks- und Stahlbetonbau, der Statik und des Wärmeschutzes vermittelt und anhand von Übungen und Projekten werden bautechnische Zusammenhänge verständlich gemacht. Die Schülerinnen und Schüler lernen durch ingenieurmäßiges Arbeiten wie ein Ingenieur vorgeht um ein bautechnisches Problem zu lösen. Dies beinhaltet den Umgang mit Rechenverfahren, Tabellen und Grafiken. In CAD (Computer Aided Design) werden die Grundfertigkeiten im Computer gestützten Zeichnen mit SPIRIT 16 gelegt.

Im ersten Ausbildungsabschnitt (Klasse 11) werden vier Wochenstunden Bautechnik unterrichtet und im zweiten Ausbildungsabschnitt (Klasse 12) erhalten die Schülerinnen und Schüler neun Stunden Unterrricht im Schwerpunktfach.  

Die Inhalte der Lehrplans sind in Themen- und Aufgabenfeldern zusammen gefasst und können im folgenden Link eingesehen werden.

http://berufliche.bildung.hessen.de/p-lehrplaene/fos/lp_fos_fr-tech_4_sp-bautechnik.pdf

 

Unterrichtsbeispiel aus der Klasse 12:

Das folgende Unterrichtsbeispiel -Ständige Lasten und Nutzlasten- wurde aus TAF 12.4 Analyse von Bauteilen entnommen.

Ziel des Unterrichts ist es die SuS in die Lage zu versetzen, die auf ein Bauwerk oder Bauteil einwirkenden Lasten (Einwirkungen) zu erkennen, sie qualitativ (Lastarten) und quantitativ (Lastgröße) zu erfassen und zu berechnen.

Dabei erarbeiten die SuS den Unterschied zwischen Rohdichte und Wichte und ermitteln die Wichte von einfachen Baukörpern aus verschiedenen Baustoffen. Unter Verwendung von Teilsicherheitsbeiwerten sind sie dann in der Lage aus den charakteristischen Einwirkungen gk, und qk in [kN/m] die Bemessungslasten gd und qd in [kN/m] zu ermitteln.

Bei diesem Beispiel geht es darum, die ständigen Lasten der einzelnen Bauteile (oberer Stahlbetonunterzug, Wandscheiben, Stahlbetonplatte und unterer Stahlbetonunterzug) als Streckenlast oder Einzellast zu berechnen und zu erkennen, wie diese Lasten den Unterzug, der auf den beiden Stützen liegt, beanspruchen.   

                           

 

Aus der Konstruktion wird dann das statische System des Unterzugs mit dem Lastbild entwickelt.

                      

 

Der nächste Schritt besteht darin, die Auflagerkräfte Va und Vb zu berechnen. Anschließend werden noch die Querkräfte und die Biegemomente ermittelt und die dazugehörigen Querkraft- und Momentenflächen zeichnerisch dargestellt.

Um die Aufgabe zum Abschluss zu bringen wird nun noch die Bewehrung des Unterzugs mit dem kd- Verfahren berechnet und der Bewehrungsplan gezeichnet. 

 

CAD-Unterricht in Klasse 12

Grundlegende Funktionsweisen des computerunterstützten Zeichnens in drei Dimensionen mit dem Programm SPIRIT 2010 der Firma Softtech.

Der CAD-Unterricht beinhaltet im wesentlichen folgende Punkte:

  • Programmoberfläche / Menü-Übersicht
  • Folien / Ebenen sinnvoll anlegen
  • Bauteilauswahl / Zeichengrundübungen
  • Bauteile und Decken einfügen
  • Geschoss kopieren / Bauteile ändern
  • Fundamente erstellen
  • Dachkonstruktion
  • Ansichten/ Schnitte erstellen und editieren
  • Bemaßungen / Treppenkonstruktion
  • Druck / Layout
  • Daten exportieren

Die Schüler und Schülerinnen erhalten für die Zeit Ihrer Ausbildung auch eine kostenfreie Einzellizenz zur Nutzung des Programms auf Ihrem Privatrechner. Diese Lizenz kann anschließend um die Studienzeit verlängert werden.

Flyer der Firma Softtech mit ausführlicheren Infos zu dem Zeichenprogramm Spirit 2010.

BEISPIEL: Bemaßungen im Grundriss, Entwurfskontrolle im 3D-Fenster

             

Betriebsbesichtigungen mit der FOS-Bautechnik Klasse 11+12

Die Schüler und Schülerinnen lernen bei den regelmäßig stattfindenden Betriebsbesichtigungen nicht nur die jeweiligen Produktionsanlagen und -bedingungen kennen, sie bekommen nach dem Rundgang auch die entsprechenden Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitungstechniken der Produkte in einem Fachvortrag der Firma erläutert.


Offenbacher Landstraße 105

63512 Hainburg

Zement- und Kalkwerke Otterbein GmbH & Co. KG
Hauptstr. 50
36137 Großenlüder-Müs

Heinrich Schnabel GmbH & Co. Fertigdecken KG
Industriestr. 14
36088 Hünfeld
Silka Kalksandsteinwerk
Griedel GmbH & Co. KG
Außenliegend 10
35510 Butzbach-Griedel
Ytong Porenbeton
OT Grube Messel am Bahnhof
64409 Messel
Bien Zenker Haus
Am Diestelrasen 2
36381 Schlüchtern